Moderne Fertigungsverfahren garantieren höchste Präzision!


Präzision in der Erosion ist das A und O bei der Herstellung von hochpräzisen Werkstücken. Als modernes, dynamisches Unternehmen begegnen wir den ständig wachsenden Anforderungen mit innovativen Technologien.
Großzügige, von der spanenden Bearbeitung getrennte Produktionsbereiche schaffen ideale Voraussetzungen für höchste Genauigkeit. Wir lösen mit viel Know-how auch schwierige Aufgabenstellungen, sicher und zuverlässig und sind somit für Sie ein kompetenter Partner in allen Fragen rund um die Draht- und Senkerosion. Erodieren ist bei Frank Philipp-Werkzeugbau Präzisionsarbeit mit hochwertigen Draht- und Senk-Erodieranlagen. Sämtliche Bearbeitungsabläufe/Meldungen unserer CNC-Drahterodieranlagen werden dem verantwortlichen Mitarbeiter wahlweise per SMS oder E-Mail mitgeteilt. Somit wird eine flexible Überwachung des Fertigungsprozesses auch nachts und an den Wochenenden möglich.

Wir beraten Sie gern zu Ihrem speziellen Anwendungsfall !

....die Alternative: drahterodieren!    


Auch für Teile, die komplizierte Konturen aufweisen oder schwierig aufzuspannen sind, ist Drahterodieren oft eine kostengünstige Alternative. Durch die erreichbare Genauigkeit und Oberflächenqualität erübrigen sich meist weitere kostenintensive Arbeitsgänge. Das Fehlen mechanischer Krafteinwirkung beseitigt das Problem des Verschleißes und garantiert somit, unabhängig von der Anzahl der zu bearbeitenden Werkstücke, eine absolute Maßpräzision.


...das Drahterodieren:  

Die Elektroerosion mittels Draht schneidet mit Hilfe eines Metalldrahts eine programmierte Kontur
in ein Werkstück. Strangpressmatrizen und Schnittstempel werden sehr häufig mittels Drahterodieren bearbeitet.

· Der Schnitt ist stets durchquerend.
· Um eine Bearbeitung zu beginnen, muss zuvor eine Bohrung im Werkstück realisiert werden,
  oder die Bearbeitung muss an der Werkstückkante starten.
· In der Bearbeitungszone erzeugt jede Entladung werkstückseitig einen Krater (Materialabtrag)
  und drahtseitig einen Abbrand ( Verschleiß der Werkzeugelektrode).
· Der Draht kann geneigt werden, und auf diese Weise können Werkstücke mit Koniken
  oder mit an der Ober- und Unterseite des Werkstücks unterschiedlichen Profilen erzeugt werden.
· Es besteht zu keinem Zeitpunkt mechanischer Kontakt zwischen Elektrode und Werkstück.
· Der Draht ist meistens aus Schichtkupfer oder Messing und hat einen Durchmesser
  von 0,02 bis 0,3 mm.